Beratung

BERATUNGSEINSÄTZE NACH § 37.3 SGB XI
Wird die häusliche Pflege ausschließlich durch Angehörige erbracht und kein professioneller Pflegedienst in Anspruch genommen, muss von einem zugelassenen Pflegedienst die Pflege im Rahmen eines Beratungseinsatzes regelmäßig überprüft werden.
Diese Beratungseinsätze dienen einerseits der Qualitätssicherung der häuslichen Pflege, andererseits sollen sie den Pflegenden eine Hilfestellung und praktische Unterstützung bei der Pflege bieten.
Bei Pflegestufe 1 und 2 ist dieser Einsatz mindestens 1 x halbjährlich und bei Pflegestufe 3 mindestens 1 x vierteljährlich erforderlich.
Die Kosten für die Beratungseinsätze werden von der Pflegeversicherung übernommen.

PFLEGEBERATUNG. HÄUSLICHE ANLEITUNG NACH § 45 SGB XI
Angehörige und Bezugspersonen von pflegebedürftigen Personen sind häufig außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt, insbesondere dann, wenn sie unerwartet vor Pflegeaufgaben stehen (z.B. nach Krankenhausaufenthalt) oder mit stark belastenden Pflegesituationen konfrontiert werden. Die häusliche Anleitung zur Pflege gibt Ihnen Lernmöglichkeiten, gemessen am individuellen Krankheitsbild des Pflegebedürftigen unter besonderer Berücksichtigung der häuslichen Umgebung. Als pflegende Angehörige erfahren Sie eine zeitnahe Unterstützung und Beratung sowie individuelle Einweisungen in die Pflege unter realen Gegebenheiten.
Die Ziele der Anleitung sind:
- die Pflegesituation leichter zu gestalten
- Ihre Gesundheit als Pflegeperson zu schonen
- aktivierende Pflege (Fördern der Selbständigkeit des Pflegebedürftigen)
- spezielle Pflegetechniken zu erlernen
- Ihre pflegerische Fachkompetenzen zu verbessern
- gezielt bestimmte Pflegehandlungen einzuüben
- Hilfsmittel sinnvoll einzusetzen

Wenn Sie eine häusliche Anleitung benötigen, dann wenden Sie sich bitte an unseren Pflegedienst.
Die Kosten der Anleitung werden von der Pflegekasse getragen.

KURSE FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE

Pflege ist keine einfache Angelegenheit – und gute Pflege schon gar nicht.
Viele pflegende Angehörige stehen dieser neuen Aufgabe, die nicht selten von heute auf morgen auf sie zukommt, hilflos und ängstlich gegenüber.
Vermittelt werden Kenntnisse, die zur Verbesserung und Erleichterung der häuslichen Pflege beitragen sollen – zugunsten des Pflegebedürftigen, aber auch der pflegenden Person.
Die Kurse beinhalten Informationen und praktische Anweisungen, die Sie für die Pflege Ihrer Angehörigen benötigen. In Vorträgen und Vorführungen und praktischen Übungen sollen den Teilnehmern pflegerische Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, die Ihnen bei der Pflege und Betreuung ihrer Angehörigen unmittelbar helfen.
Themen sind z.B. Gestaltung der Pflegeumgebung, Beobachtung des Pflegebedürftigen, Vorbeugung von Folgeerkrankungen, gesunde Ernährung,
optimale Medikamenteneinnahme, Einübung und Demonstration ausgewählter Pflegehandlungen wie Hilfen beim Gehen, Lagerung, Toilettengang und Entlastungsmöglichkeiten.